17.12.2017 :: Sie befinden sich hier: Aktuelles / Newsansicht
Biologiewettbewerb
Erneut zahlreiche Teilnehmer(innen) am TWG

12.11.2017

Die Teilnehmerinnen am Wettbewerb

Die Internationale Biologieolympiade (IBO) wurde 1989 von sechs Nationen gegründet und im Jahre 1990 zum ersten Mal ausgetragen. Sie ist ein jährlich wiederkehrender Schülerwettbewerb, der der Förderung biologisch interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler insbesondere der Sekundarstufe II dient. Die Biologieolympiade zählt zu den von der Kultusministerkonferenz empfohlenen Schülerwettbewerben und ist im Begabungslotsen, dem Informationsportal zur Talentförderung, vertreten. Die Ziele des Wettbewerbes sind, aktives Interesse an biologischen Arbeiten und kreatives Denken beim Lösen biologischer und ökologischer Fragestellungen zu fördern. Hierbei können Kontakte zwischen biologisch besonders interessierten Schülerinnen und Schülern hergestellt und freundschaftliche Beziehungen zwischen jungen Menschen verschiedener Länder geknüpft werden, wodurch zur internationalen Zusammenarbeit und zum Verständnis verschiedener Nationen beigetragen wird.  
In diesem Jahr starteten acht Schülerinnen das TWG in die erste Runde der Biologieolympiade. Es müssen vier offen gestellte Aufgaben aus verschiedensten Bereichen der Biologie bearbeiten werden. Die Aufgaben, die über dem Niveau des Schulstoffes liegen, können mit Hilfe von Fachliteratur als Hausarbeit gelöst werden. In diesem Jahr findet das Finale im Iran statt. Sehr erfreulich ist, dass sich Elena Dietze für die zweite Runde qualifiziert hat, für die ihr die gesamte Schulgemeinschaft viel Erfolg wünscht. 


zum Newsarchiv