18.12.2017 :: Sie befinden sich hier: Aktuelles / Newsansicht
Toleranzpreis für das TWG
Der mit 1.500 € dotierte Toleranzpreis der Villa Lessing ging in diesem Jahr an das TWG.

14.04.2015

Verleihung des Toleranzpreises durch die Jurymitglieder Staatssekretärin Andrea Becker, GEW-Vorsitzenden Peter Balnis, SLLV-Vorsitzende Lisa Brausch an Lehrer Michael Müller sowie stellvertretend an die Schüler Meike Graus und Sascha Fuchs

Der diesjährige mit 1500 € dotierte Toleranzpreis der Villa Lessing für Schülerinnen und Schüler in der Altersgruppe ab Klassenstufe 10 der Gymnasien und Gesamtschulen ging an das Theaterprojekt „Echt, tolerant?!“ des Technisch-Wissenschaftlichen Gymnasiums Dillingen (TWG Dillingen).  
17 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 und 11 beschäftigten sich unter der Leitung von Frau Eva Fontaine-Arnold, Frau Barbara Marczinkowsky und Herrn Michael Müller während der UNESCO-Projektwoche vom 21. bis 24. Juli 2014 zum Thema „Diversität“ mit dem Aspekt der gesellschaftlichen Vielfalt in Deutschland – und schließlich mit der Frage: Wie tolerant ist unsere Gesellschaft wirklich?  
Ziel war es, die Schülerinnen und Schüler für die Erscheinungsformen sozialer und kultureller Vielfalt in Deutschland zu sensibilisieren. Dabei wurde Diversität hinsichtlich sozialer Herkunft, Nationalität, Aussehen, Geschlecht, Religion, polit. Einstellung, Formen des Zusammenlebens und sexueller Orientierung reflektiert und die damit einhergehenden Probleme wie beispielsweise Rassismus, Diskriminierung und Mobbing diskutiert.  
Nach der eingehenden Beschäftigung mit den verschiedenen „Gesichtern“ gesellschaftlicher Vielfalt sowie einer kritischen Bestandsaufnahme des Toleranz-Index‘ der BRD wurde deutlich, dass Vielfalt Toleranz unabdingbar macht. Aus der Diskussion der jeweiligen Themen leiteten die Schülerinnen und Schüler schließlich das Motto ab, unter welchem die theaterpädagogische Arbeit der Projektwoche firmieren sollte: „Echt, tolerant?!“  
Für das Ergebnis – insgesamt vier eindrucksvolle Theaterszenen – erhielten die Schülerinnen und Schüler des Projekts nicht nur stehende Ovationen nach der Aufführung vor der Schulgemeinschaft, sondern nun auch einen angesehenen Preis.  
 
Michael Müller, Lehrer am TWG und Projektleiter:  
„Sich gegen Vorurteile und Diskriminierung zu erheben, Toleranz zu leben, ist gerade in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Den Schulen als Spiegel gesellschaftlicher Vielfalt wird hierbei eine besondere Bedeutung bzw. Verantwortung zuteil. Gerade sie in ihrem Bemühen um ein respektvolles Miteinander auf allen Ebenen zu stärken, sollte uns allen ein Anliegen sein.“  


zum Newsarchiv