17.12.2017 :: Sie befinden sich hier: Aktuelles / Newsansicht
Erlebnis "Lyrik"
Großstadtgedichte am TWG

5.04.2014

Bild folgt in Kürze

Bereits zum zweiten Mal konnten wir am Dienstag, den 01.04.2014, die beiden Schauspieler Eva Coenen und Nicolas Bertholet vom "Theater Überzwerg" am TWG begrüßen. Wie schon im vergangenen Schuljahr lieferten sie den Schülerinnen und Schülern der HP II einen etwas anderen Zugang zu den Texten der Pflichtlektüre und bewiesen eindrucksvoll, dass die Auseinandersetzung mit Gedichten durchaus Spaß machen kann.  
Die Schülerinnen und Schüler, die sich im Laufe des Schuljahres mit unterschiedlichsten Gedichten zum Themenfeld "Großstadt" befasst hatten, konnten einige der im Unterricht behandelten Texte wiedererkennen und neue Perspektiven auf diese entfalten. Die etwa 20 Gedichte, die im Rahmen der 40-minütigen Vorstellung präsentiert wurden, deckten eine Zeitspanne von über 100 Jahren ab und beschäftigten sich mit den verschiedenen Facetten des Lebensraums "Großstadt". Hierzu gehörten etwa die Einsamkeit und Anonymität in einer Großstadt, die Zerstörung der Stadt durch den Krieg oder der Einfluss von Werbung und Konsum auf die Bewohner der Großstadt.  
Dass Gedichte ihre volle Wirkung erst im interpretierenden Vortrag entfalten, konnten die Schülerinnen und Schüler an diesem Morgen erfahren. Die von musikalischen und schauspielerischen Elementen begleitete Lesung stellte so eine Bereicherung dar, die vielfach auch zu einem besseren, tieferen Verständnis der Texte führte. Den Abschluss der Lesung bildete eine Akustikvariante des den Schülerinnen und Schülern bekannten Liedes "Ich will nicht nach Berlin". Der Song der Gruppe "Kraftklub" untermauerte die Aktualität des Themas Großstadt.  
Im Anschluss an die Lesung hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit zum Austausch mit den beiden Schauspielern. Die hier aufkommenden Fragen wurden von Eva Coenen und Nicolas Bertholet geduldig beantwortet. Besonders interessierten sich die Schülerinnen und Schüler für die Kriterien der Textauswahl, für die Vorbereitung der Rezitation sowie für die persönlichen Lieblingstexte der beiden Schauspieler. Insgesamt wurde die Veranstaltung von den Schülern erneut sehr gut angenommen, so dass eine Wiederholung im nächsten Schuljahr wahrscheinlich ist.  
 
Wir bedanken uns abschließend ganz herzlich beim "Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland", der wesentlich zur Realisierung dieser Veranstaltung beigetragen hat. Darüber hinaus danken wir natürlich den Hauptakteuren, den beiden Schauspielern Eva Coenen und Nicolas Bertholet, für ihre beeindruckende Darbietung der Texte und die sehr interessanten Ausführungen im Anschluss an die Lesung. Ein Dank geht schließlich auch an den Förderverein des TWG, der die Finanzierung der Lesung auch in diesem Jahr unterstützt hat. 


zum Newsarchiv