17.12.2017 :: Sie befinden sich hier: Aktuelles / Newsansicht
Exkursion zum Historischen Museum Saar
HPII erkundet die saarländische Geschichte

23.12.2012

Die beiden Geschichtskurse vor dem Historischen Museum Saar in Saarbrücken.

Für die Schülerinnen und Schüler der beiden Geschichtskurse von Herrn Weber stand am Dienstag, den 18.12.2012, eine Exkursion zum Historischen Museum Saar auf dem Programm. Begleitet von Herrn Sänger und Herrn Weber verschafften sich 33 Schülerinnen und Schüler der HP-II einen Überblick über die Saargeschichte seit 1870.  
 
Zahlreiche interessante Ausstellungsobjekte sorgten dabei für einen etwas anderen Blick auf die größtenteils im Unterricht schon behandelten historischen Themen. Zu den präsentierten Objekten gehörten beispielsweise Propagandaplakate aus dem Ersten Weltkrieg, Waffen und Ausrüstungsgegenstände aus dem Ersten Weltkrieg, Fotos und juristische Dokumente aus der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur sowie Plakate zur Saarabstimmung 1955. Im Rahmen der ca. 90-minütigen Führung wurden den Schülerinnen und Schülern zentrale Etappen der Saargeschichte ansprechend erläutert. Neben bereits bekannten Aspekten bot die Führung für alle auch einige interessante neue Informationen. So konnten wir beispielsweise erfahren, dass es sich auch bei dem von Hitler "geschenkten" Gautheater in Saarbrücken um eine der vielen Legenden und Propagandalügen aus der NS-Zeit handelt. Zudem konnten die Schüler anhand von zeitgenössischen Fotos und Plakaten die propagandistischen Aktivitäten der NSDAP im Vorfeld der Saarabstimmung von 1935 nachvollziehen. Durch die museale Aufbereitung der Vorgänge um das Polizeilager "Neue Bremm" wurde allen auch klar, wie das Saargebiet unmittelbar nach der Abstimmung vom Terrorregime der Nationalsozialisten erfasst wurde. Die Liste der Opfer des Lagers und ihrer jeweiligen Wohnorte machte deutlich, dass Gewalt und Terror auch in unserem unmittelbaren Lebensumfeld dominierten.  
Im Anschluss an die Führung durch das Museumspersonal bekamen alle Schülerinnen und Schüler noch Gelegenheit zu einer selbständigen Erkundung des umfangreichen Museumsbestandes.  
 
Fazit: Der Besuch dieses außerschulischen Lernortes lieferte allen einen etwas anderen, anschaulichen und regional geprägten Zugang zur Geschichte. Für eine umfassende, vollständige Wahrnehmung der gesamten Ausstellungsobjekte reichte der vorhandene Zeitrahmen selbstverständlich nicht aus; vielleicht nimmt es der ein oder andere ja zum Anlass, dem Museum einen erneuten, privaten Besuch abzustatten.  
 
Ein Dank geht an dieser Stelle an das Historische Museum Saar für die Organisation im Vorfeld der Veranstaltung sowie für die kompetente und anschauliche Führung durch die Dauerausstellung zur Saargeschichte ab 1870. 


zum Newsarchiv