17.12.2017 :: Sie befinden sich hier: Aktuelles / Newsansicht
Kursfahrt in die Toskana
HPI-2 und HPI-6 erkunden Mittel-Italien.

27.06.2012

Die Schülerinnen und Schüler der HPI-2 und der HPI-6 vor der historischen Stadtmauer Luccas

Im Rahmen der diesjährigen Kursfahrtenwoche des TWG vom 18. bis zum 22. Juni zog es die Kurse von Frau Machwirth und Herr Weber an die Versiliaküste (Toskana). Als Begleitpersonen für die insgesamt 42 Schülerinnen und Schüler fungierten Julia Komarnicki und Marc Weber.  
Die Gruppe traf sich am Montag, den 18.06.2012, um 6:30 am TWG. Die Abreise erfolgte um 7:00 Uhr, um 20:00 Uhr erreichte man den Zielort Lido di Caimaiore an der Versiliaküste. Der Bezug der Zimmer und das anschließende Abendessen im Hotel bildeten den Abschluss dieses Tages.  
Am Dienstag, den 19.06.2012, stand ein Ausflug nach Florenz auf dem Programm. Die heute mit 450.000 Einwohnern größte Stadt der Toskana war bereits in der Antike durch die Kreuzung zweier römischer Hauptverkehrsstraßen entstanden, und gelangte im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit zu wirtschaftlicher Blüte. Bei der circa zweistündigen Stadtführung hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, die Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und Kunstschätze der Stadt kennen zu lernen. Insbesondere der Dom Santa Maria del Fiore mit seiner bunten Marmorverkleidung und der staattlichen Kuppel beeindruckte die Gruppe bei ihrem Rundgang. Im Anschluss an die Führung bekamen die Schülerinnen und Schüler schließlich noch Zeit, die Renaissance-Stadt selbständig zu erkunden. Nach der Rückkehr ins Hotel verbrachte ein Großteil der Schüler die Freizeit am nahe gelegenen Sandstrand.  
Am Mittwoch, den 20.06.2012, besuchte die Gruppe die "Grotta del Vento" in der Nähe von Gallicano. Die Tropfsteinhöhle offenbarte zahlreiche imposante, von der Natur geschaffene Formen, die auf einem ca. 90-minütigen Rundgang bewundert werden konnten.  
Am folgenden Donnerstag stand dann der Besuch der Stadt Lucca auf dem Programm. Lucca, das sich in einem einstigen Sumpfgebiet erhebt, ist eine der bedeutensten historischen Städte der Toskana. Das Stadtzentrum, das hinter einer insgesamt 4 km langen Stadtmauer liegt, konnte von den Schülerinnen und Schülern selbständig erschlossen werden. In kleineren Gruppen zogen diese durch die engen Gassen der Stadt und stießen dabei auch auf zahlreiche Kirchen, Kapellen und Plätze. Nach der Rückkehr am Nachmittag hatten die TWG-Schüler schließlich ein letztes Mal Gelegenheit zum Baden im Meer bzw. am hoteleigenen Pool.  
Die Abreise aus Lido di Camaiore erfolgte am Freitag, den 22.06.2012, um 7:15 Uhr. Nach fast 13 Stunden Fahrt kamen die beiden Kurse kurz vor 20:00 Uhr wohlbehalten wieder am TWG an, gerade rechtzeitig zum EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Griechenland.  
Fazit: Eine insgesamt gelungene Kursfahrt, die den Schülerinnen und Schülern des TWG interessante Einblicke in die Kultur, Geografie und Kunst der Toskana ermöglichte. 


zum Newsarchiv